GITARRE PLUS 2018

Das 21. Festival GITARRE PLUS vom 2-.-4.Februar war, wie doch schon so oft, ein genießerisches Wochenende mit sechs herrlichen Konzerten. Die Zuhörer begeisternden sich an der Musik des DUOS ZARUK über die sephardischen Juden. Es war nicht nur der unwiderstehliche Charme von IRIS AZQUINEZER und ihrem Cellospiel, sondern die eng ineinader verflochtenen Arrangements mit der präzisen Gitarre von RAINER SEIFERTH. AUGUSTIN WIEDEMANN zeigte sich in seinem virtuosen Konzertvortrag am Samstagnachmittag als einer der ganz Großen der Gitarre. Elegant, filigran und mit Feinsinn präsentierte er Giuliani, Towner, Barrios u.a. Der Samstagabend gehörte CAFE DEL MUNDO, die mit ihren Versionen der Musik Manuel de Fallas und den Klassikern wie SPAIN, MEDITERRANIAN SUNDANCE, OBLIVION u.a. die Zuhörer faszinierten. JAN PASCAL und ALEXANDER KILIAN gehören zu einer Spezies von Gitarristen, die mit ihrem perfektem Timing und ihren unglaublichen Tempo die Zuhörer fast „wegpusten“. Meditativ und ruhig der Sonntagmorgen-nach den klangvollen Kompositionen von MARTIN MÜLLER  zauberte das Duo JENS-UWE POPP & JOCHEN ROß mit Mandoline und Gitarre eine herrliche Matineestimmung in die ehemalige Synagoge. Scarlatti, de Falla, E.Svenson und eigene Kompositionen zogen die Zuhörer in ihren Bann. Zum Abschluß beendete LOTHAR THEISSMANN das Festival mit einem Ausflug mit Musik aus den spanischen Gärten. Selten interpretierte Stücke aus der frühen Zeit der Vihuela. Ein repektvoller Ausklang nach einem herrlichen Festivalwochenende.

Iris AZQUINEZER & RAINER SEIFERTH – DUO ZARUK am 2.02.2018 in Weisenheim a.B.
AUGUSTIN WIEDEMANN beim Festival GITARRE PLUS am 3.02.2018 in der ehemaligen Synago

 

CAFE del MUNDO  3.02.2018  ehemalige Synagoge Weisenheim a.B.
Jens Uwe Popp & Jochen Roß 4.02.2018 in der ehemaligen Synagoge Weisenheim a.B.
LOTHAR THEISSMANN beim Festival GITARRE PLUS 4.02.2018

 

 

Das nächste Festival GITARRE PLUS findet vom 1.-3. FEBRUAR 2019. Über das Programm werden wir Sie rechtzeitig informieren. Wir danken für den zahlreichen Besuch und die positive Resonanz, die wir von Seiten des Publikums erhalten.